Heidelberger Kongress für Erziehung und Bildung im September

Marike, 4 Jahre

Marike, 4 Jahre

Am 25./26. September 2015 findet in der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ein Bildungskongress zum gesellschaftspolitischen Thema Inklusion statt.

Zur Kultur inklusiver Bildungseinrichtungen gehört es, Anerkennung und Wertschätzung von Unterschiedlichkeit als etwas Selbstverständliches zu betrachten. Viele Kindertagesstätten und Schulenhaben sich bereits auf den Weg zu inklusiven Einrichtungen gemacht. Sie stellen sich der gewaltigen Herausforderung, das Grundrecht auf Schutz der Würde und der Gleichberechtigung umzusetzen.

Inklusion ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. 

Es gilt eine Haltung zu entwickeln und zu verinnerlichen, die mit einer großen Selbstverständlichkeit akzeptiert, dass wir uns alle voneinander unterscheiden und als Person einmalig auf dieser Welt sind. Dies bedeutet, dass Kinder unabhängig von Kultur, Religion, körperlichen oder geistigen Handicaps eine angemessene Umgebung vorfinden und Anregungen für einen erfolgreichen Bildungsweg erhalten.

In Vorträgen, Diskussionsforen und Workshops werden die vielen Facetten der Inklusion beleuchtet und konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt. Eingerahmt wird der Kongress durch einen „Markt der Möglichkeiten“.

Die Veranstaltung richtet sich überregional an Erzieher/innen, Lehrer/innen und andere pädagogische Professionen. Auch Eltern und weitere Interessierte sind willkommen.

Anmeldung und Information: www.paed-aktiv-akademie.de/kongress2015