XVI. Kongress zum Thema “SPIELRÄUME – ENTWICKLUNGSRÄUME” am 9./10. Oktober 2015

Der XVI. Kongress für Erziehung und Bildung zum Thema „SPIELRÄUME – ENTWICKLUNGSRÄUME – Innere Stärke durch Bewegung, Kunst & Musik“ findet am 9./10. Oktober 2015 im ZHG der Universität Göttingen statt.

Kinder brauchen für ihre Entwicklung Spielräume. Ihre realen Spielorte sind kleiner geworden, ihre virtuellen Räume größer und unübersichtlicher. Spielräume sind immer auch Sozialisationsräume. Neue digitale Medien gehören mehr und mehr zur kindlichen Lebenswelt.

Viele Kinder leben in Armut, manche haben Krieg erlebt, sind mit ihren Eltern oder alleine geflohen. Oft sind sie traumatisiert.

Es gilt, die Chancen – aber auch die Gefahren – zu erkennen, die in den unterschiedlichen Lebenswelten für die Entwicklung eines Kindes liegen.

Große Chancen schlummern in künstlerischen Gestaltungsprozessen. Sie bieten Begegnungsmöglichkeiten, stärken das soziale Miteinander und fördern das Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Herkünften.

In Liedern und Geschichten erleben Kinder Freude, Angst und Trauer. Im Miteinander bilden sie bei aller Unterschiedlichkeit ihre Sprache aus.

Pädagog_innen brauchen zur Bewältigung ihrer komplexen Aufgaben Raum und Zeit für interdisziplinäre Diskurse. Beim Kongress gibt es in zahlreichen Vorträgen und Workshops Anregungen aus Wissenschaft und Praxis.

Der Vorverkauf der Kongresstickets startet am 01. März 2014 auf der Kongresswebsite www.goe-keb.de.